Persönlich ・ Mein Weg

Ich entscheide mich unablässig

und immer wieder neu,

dem Sehnen meiner Seele zu folgen,

mich von meinem Herzen führen zu lassen,

horchend,

staunend,

dankend und

antwortend auf den Ruf des Lebens…

weil ich ein spezifisches Geschenk darzubringen habe,
und damit das Versprechen, das ich einstmals gab, einlösen kann.

Wenn ich so lebe – dessen bin ich zutiefst überzeugt –
bin ich am richtigen Platz.

San Graf . Photo by Sara RüediVERBUNDENHEIT
Die Qualität, die mich von Anbeginn wie ein roter Faden auf meinem Weg leitet, ist die tiefe, kraftvolle Verbundenheit zur Quelle/Existenz und meine Fähigkeit, diese erfahrbar zu halten. Dadurch kann ich mit einem anderen Menschen dessen Schmerz und Schatten begegnen und dabei unerschrocken und sicher den Raum bieten, in dem Heilung und Integration geschehen kann.

Die Kraft der Existenz war schon früh fühlbar in mir. Sie half mir als Kind und Jugendliche durch schwierige und bedrohliche Situationen und liess mich allmählich eine Sinnhaftigkeit im Bogen eines Grösseren erahnen – die Verbundenheit zur Quelle war das Licht, das mich durch menschliche Abgründe führte, und dabei meiner Seele ermöglichte, unversehrt zu bleiben. Ich war immer begleitet und geführt, auch im tiefsten Alleinsein.

Wenn ich mich mit meinem Sein&Wirken in den Dienst stelle, fliesst das Grössere durch mich hindurch.
Verbunden mit Himmel&Erde.
Am richtigen Platz.

DANKBARKEIT
Ich bin dankbar für die Verbundenheit zu den Menschen, die ich tief liebe, und zu dem, was mich unsichtbar doch fühlbar liebend durchwirkt und umhüllt.

Ich bin dankbar für all die Blumen, die meinen Weg säumen, für die schönen, prächtigen, hellstrahlenden und auch für die schmerzhaften und die, die mich an die Grenzen des Tragbaren brachten und mich dadurch die Kunst und Gnade von Heilung lehrten…

Letztlich machen sie alle – zusammen mit den Mysterien dessen,

das niemals ward,

immerfort wirkt und

niemals vergeht –

mein ganzes Sein aus.

Ausbildungen